LL.M. Glossar

LL.M. Glossar

Von ABA bis TOEFL – eine Übersicht über häufigsten Abkürzungen im Zusammenhang mit dem LL.M.

Eine Übersicht über die wichtigsten und häufigsten Akronyme, die einem im Zusammenhang mit einem LL.M. begegnen können:

ABA – American Bar Association: eine Vereinigung von Juristen in den Vereinigten Staaten von Amerika mit Sitz in Washington D.C. Die American Bar Association legt u.a. weitverbreitete Standards für die juristische Ausbildung an amerikanische Universitäten fest, und arbeitet allgemeine Berufsstandards für die Anwaltstätigkeit in den USA aus. Die Organisation akkreditiert auch die meisten Studien-Programme der Law Schools.

ETS – Educational Testing Service: eine private US-amerikanische gemeinnützige Organisation, die standardisierte Prüfungsverfahren im Bildungsbereich anbietet. Bekannt ist ETS vor allem für Prüfungen wie den TOEFL-Test, der an vielen Law Schools in den USA und weltweit eine verbreitete Voraussetzung für Bewerber, deren Muttersprache nicht Englisch ist, darstellt.

FAFSA – Free Application for Federal Student Aid: Es handelt sich um ein Formular, das Studierende US-amerikanischer Universitäten einreichen, um finanzielle Unterstützung von der US-Regierung zu erhalten. Das FAFSA dient der Ermittlung der „Expected Family Contribution“ (EFC – Erwarteten Familiären Unterstützung), nach der die Bedürftigkeit für bedarfsgerechte Zuschüsse und subventionierte Darlehen bestimmt wird.

GPA – Grad Point Average: Der GPA stellt den Notendurchschnitt dar – das übliches Maß, um die Studienleistungen zu bewerten.

IELTS – International English Language Testing System: ein üblicher Sprachtest, um die Englischkenntnisse einer Person zu überprüfen. Viele englischsprachigen Universitäten und Law Schools in Kanada, in Großbritannien, Australien, Neuseeland, und Südafrika setzen eine bestimmtes Ergebnis im IELTS von Bewerbern, deren Muttersprache nicht Englisch ist, voraus.

JD – Abkürzung für den lateinischen Begriff Juris Doctor: Als JD wird der Rechtsabschluss bezeichnet den die große Mehrheit der LL.M.-Studenten vor der Aufnahme des LL.M.-Studiums erlangt. Auch wenn es ein Postgraduierten-Abschluss ist, der nach dem undergraduate studies erlangt wird, ist es – anders als der Name suggeriert – kein Doktorgrad.

Joint Degree/Dual Degree Program  Bezieht sich auf die von manchen Universitäten angebotene Programme, in denen Studenten zwei Abschlüsse gleichzeitig erlangen können. Ein verbreitetes Dual Degree Programm ist ein Programm, an dessen Ende sowohl ein JD- als auch ein LL.M.-Abschluss bzw. ein LL.M.- und ein MBA-Abschluss steht.

LLB – Bachlors of Law: dieser Begriff bezeichnet in der englischsprachigen Welt (mit Ausnahme der USA, wo Juris Doctor verwendet wird) einen rechtswissenschaftlichen Abschluss. Der LLB wird meist nach einem dreijährigen undergraduate/ Bachlor-Studium erlangt. Der LLB oder JD ist meist Voraussetzung für die Bewerbung für die Aufnahme in eine Bar Association oder Law Society. Oftmals ist dies (oder ein äquivalenter Abschluss) auch Voraussetzung für die Teilnahme an einem LL.M. Programm.

LL.M. – Abkürzung für den lateinischen Begriff Legum Magister oder „Master of Laws“: Grundsätzlich ein einjähriges Aufbaustudium nach einem Bachelor-Rechtsabschluss.

LSAC – Law School Admission Council: LSAC ist eine US-amerikanisches gemeinnützige Organisation, in der mehr als 200 US-amerikanische und kanadische Law Schools teilnehmen. LSAC ist für die Durchführung des LSAT Examens verantwortlich. Es dient ferner als Law School Data Assembly Sevice (LSDAS).

LSDAS – Law School Data Assembly Service: LSDAS wird von LSAC verwaltet. LSDAS sammelt alle Bewerbungsunterlagen der Law School Bewerber (inklusive Test-Ergebnisse, Zeugnissen und Studiennachweisen, Aufsätzen und Motivationsschreiben). LSAC erstellt aus diesen Informationen Berichte, die im Namen der Bewerber direkt an die Law Schools gesendet werden. Einige amerikanischen Law Schools verlangen von ihren Bewerbern, dass sie diesen zahlungspflichtigen Service für ihre Bewerbung in Anspruch nehmen. LSAC bietet ferner den LL.M. Credential Assembly Service für internationale Studierende, die sich für amerikanische LL.M.-Programme bewerben wollen.

LSAT – Law School Admission Test: der LSAT stellt ein standardisiertes Testverfahren dar, dessen Ergebnisse Voraussetzung für die Zulassung zu den meisten Law Schools in Nordamerika sind. LSAT Ergebnisse werden zur Zeit lediglich von Bewerbern für JD-Programme, nicht aber von Bewerbern für LL.M.-Programme, die bereits einen ersten juristischen Abschluss vorweisen können, verlangt.

TOEFL – Test of English as a Foreign Language: der TOEFL ist ein standardisierter Sprachtest, um die Englischkenntnisse einer Person zu überprüfen. Englischsprachige Universitäten verlangen diesen meist von Bewerbern, deren Muttersprache nicht Englisch ist. Der Test wird durch Educational Testing Service durchgeführt.
 

LLM FAQs

Was ist ein LL.M.?
Was ist ein LL.M.?

Allgemeine Informationen über den Legum Magister oder LL.M.

Finanzierung des LL.M.s
Finanzierung des LL.M.s

Ein LL.M. kann eine kostspielige Investition sein – doch es gibt zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten wie Stipendien, Zuschüsse oder Darlehen

FAQ
FAQ

Häufig gestellte Fragen über LL.M. Programme und LLM GUIDE

Was ist TOEFL und IELTS?
Was ist TOEFL und IELTS?

Als internationaler Studierender, der sich für ein LL.M.-Programm in einem englisch-sprachigen Land bewirbt, kommt man an einem Englisch-Sprachtest kaum vorbei. Hier sind einige grundlegende Informationen zu TOEFL und IELTS.

Was brauche ich für eine LL.M.-Bewerbung?
Was brauche ich für eine LL.M.-Bewerbung?

Übersicht über die typischen Voraussetzungen und Bewerbungsunterlagen für ein LL.M. Programm

Was ist ein LL.M. Schwerpunkt?
Was ist ein LL.M. Schwerpunkt?

Soll ich einen LL.M. mit besonderem Schwerpunkt machen? Wenn ja, welchen Schwerpunkt soll ich belegen?

Welcher LL.M. passt am besten zu mir?
Welcher LL.M. passt am besten zu mir?

Die Entscheidung ist gefallen: der LL.M. soll das rechtswissenschaftliche Studium fortsetzen. Aber wie viel Zeit soll man dafür investieren?

Wo soll ich meinen LL.M. machen?
Wo soll ich meinen LL.M. machen?

Sollte ich für den LL.M. den Schritt ins Ausland wagen, oder sollte ich ihn lieber im Inland machen?

An welcher Law School soll ich meinen LL.M. machen?
An welcher Law School soll ich meinen LL.M. machen?

Bei tausenden Law Schools und Universitäten weltweit, wie soll man herausfinden welches LL.M. Programm das Richtige ist?

Warum sollte man einen LL.M. machen?
Warum sollte man einen LL.M. machen?

Außerhalb der juristischen Welt ist der LL.M. nicht sehr bekannt. Trotzdem gibt es zahlreiche Gründe warum Juristen oder Studierende der Rechtswissenschaften sich für einen LL.M. entscheiden sollten.